Prozessoptimierung & Wertekommunikation = Industrie 8.0

Verknüpfung von Prozessoptimierung mit wertvoller Kommunikation

Viele Unternehmen haben in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen, um ihre Leistungsfähigkeit durch den Einsatz von moderner Technik und optimierten Abläufen deutlich zu verbessern. Aufgrund der Komplexität in produzierenden Unternehmen sind diese Anstrengungen jedoch in vielen Fällen noch nicht am eigentlichen Ziel angekommen. Neben der direkten Optimierung firmeninterner Prozesse sind es dann auch oft Identitätsfragen, Generationenkonflikte oder Übernahmeprozesse, die einer Verständlichkeit im Innen als auch in der Außenkommunikation gegenüberstehen. Doch gerade Transparenz und Klarheit helfen den Kunden zu begeistern, weil sie den Nutzen für ihn direkt herausstellen. Damit übernimmt Marketing deutlich mehr Verantwortung als in der Vergangenheit.

Die Koppelung von technischen und unternehmerischen Prozessen mit der Identitätsgebung und einer stimmigen Wertekommunikation im Gesamten, können so Unternehmen zu einem langfristigen und soliden Ziel bringen.

Die grundlegenden Prozesse sind die Entscheidenden

Dr. Ing. Lothar Ophey, seines Zeichens Gründer der Firma Innotech, der große Unternehmen in ihren internen Prozessen berät, stellt seit vielen Jahren fest, dass es die grundlegenden Prozesse im Unternehmen sind, die für einen langfristigen Erfolg wichtig sind. Der wichtigste Prozess in dieser Gesamtbetrachtung ist der Auftragsprozess, der wirklich alle Bereiche eines Unternehmens durchläuft. Parallel dazu sind sowohl der Produktentwicklungsprozess und auch der Serviceprozess, die ebenfalls das gesamte Unternehmen durchlaufen, als wichtig einzustufen.

In der Regel sind alle im Unternehmen vorhandenen Bereiche am Ablauf dieser Prozesse beteiligt. Demzufolge benötigen sie auch entsprechende Informationen als Input für ihre Tätigkeit und erzeugen als Ergebnis ihrer Tätigkeit andere Informationen als Input für die Tätigkeit des nachfolgenden Bereiches. Diese „Kommunikationsprozesse“ werden unterstützt durch das im Unternehmen vorhandene ERP-System. Wie man sieht, findet bereits hier sowohl Unternehmenskommunikation und Identifikation als auch die Abwicklung der Firmenprozesse statt. Dies zeigt aber auch die Komplexität der Zusammenhänge in modernen Unternehmen auf. Für eine solide Sichtbarmachung aller Faktoren bedarf es daher zweier Lösungswege. Zum einem den technischen, strukturellen Lösungsansatz und zum anderen die inhaltliche Klärung der Unternehmung.

Im ersten Schritt der strukturellen Aufarbeitung bedarf es so einer umfassenden Analyse des technischen und inhaltlichen Gesamtgeschehens im Unternehmen. Ob nun im einfachsten Fall eine Reifegradmessung zur Bestimmung des aktuellen Zustands durchgeführt wird oder ob bereits eine detaillierte Prozessbeschreibung mit einer entsprechenden Flow-Chart Darstellung oder in Swim-Lane Darstellung vorhanden ist – entscheidend ist, dass Input, Prozess und Output klar definiert sind und erfasst werden können. Aus der Erfahrung heraus ergeben sich hier schon große Optimierungs- und Einsparungspotenziale. Bis zu 30 % sind keine Seltenheit.

Funktionierende Prozesse im Innen – Entwicklung, Lebendigkeit und Kommunikation nach Außen

Heute zählt mehr denn je die Motivation der Mitarbeiter und deren Verbundenheit mit dem Unternehmen. Damit die intern funktionierenden Prozesse für Mitarbeiter, Partner und Kunden sichtbar und erlebbar werden, muss auch die Kommunikation in allen Bereichen vorhanden sein. Ein Marketing wie es früher gelebt wurde, bei dem nur eine kleine Schnittstelle nach außen gegeben war, ist heute bei weitem nicht mehr ausreichend und funktioniert auch nur kurzfristig. Kommunikation und vor allem auch Identifikation an allen Stellen im Betrieb ist zwingend notwendig. Dafür benötigt es allerdings auch eine fundierte Vision und das Sichtbarmachen der sogenannten Corporate Soul. Firmenvisionäre, Erfinder und sinnvoll handelnde Unternehmer sind gefragt und es sind die Ideen in den Firmen die motivieren. Kann sich ein Mitarbeiter, Partner oder Kunde mit dem Unternehmen, seiner Struktur und Vorgehensweise identifizieren, und stimmen die Produktions- und Vertriebsprozesse, dann ist dauerhafter Erfolg vorprogrammiert.

Für eine langfristig wirkende und erfolgreiche Kommunikation muss daher eine klare Firmenvision herausgearbeitet werden, die weder erfunden noch vom Erfolg der Konkurrenz bestimmt sein darf. Hier zählt einzig und allein die Frage: Was macht das Unternehmen einzigartig? Und dies muss eindeutig und für jeden verständlich beantwortet werden. Die Antwort liefert die Corporate Soul. Was ist die Seele des Unternehmens oder die Markenseele? Warum wurde das Unternehmen gegründet? Was beabsichtigt das Unternehmen? Für was macht sich das Unternehmen stark?

Sind diese Fragen geklärt, ist der nächste Schritt die Antworten für möglichst viele Medienformen aufzuarbeiten, ein visuelles oder auditives Abbild zu schaffen und in alle Bereiche intern und extern zu kommunizieren. Jeder muss einfach verstehen und fühlen können, warum es sinnvoll und von Nutzen ist, mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten, bei ihm zu arbeiten oder die Produkte zu kaufen.

Es ist einfacher als man denkt

Mögen die hier beschriebenen Maßnahmen kompliziert erscheinen, so ist der erste und allerwichtigste Schritt ganz einfach. Es bedarf der Entscheidung, die firmeninternen Prozesse anzusehen und sich in das was das Unternehmen und die Corporate Soul ausmacht hinein zu fühlen. Dabei helfen wir zusammen mit INNOTECH gerne weiter. Alle weiteren Schritte können sinnvoll geplant und wirtschaftlich umgesetzt werden.

Zurück